Silberpflege

Experteninterview mit Klaus Neubauer: „Hausmittel können Silber schädigen"

Experteninterview mit Klaus Neubauer: „Hausmittel können Silber schädigen"

In unserem Interview mit dem Gründer des Tafelsilber Kontors, Klaus Neubauer, haben wir mit ihm über die verschiedenen Möglichkeiten gesprochen, Silber wieder zum Glänzen zu bringen gesprochen. Außerdem gibt er Tipps, worauf man besonders achten muss, damit das Tafelsilber lange Freude macht.

Guten Tag Herr Neubauer, stellen Sie sich bitte kurz vor.

Gerne, mein Name ist Klaus Neubauer. Nach der Schule habe ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der 1829 gegründeten Silberwarenfabrik Koch & Bergfeld in Bremen begonnen. Das war vor über 50 Jahren. Nach der Ausbildung wechselte ich in den Vertrieb und wurde nach kurzer Zeit Verkaufsleiter im Innendienst.

Nach der Übernahme von Koch & Bergfeld durch Villeroy & Boch im Jahr 1989 übernahm ich auch dort eine leitende Funktion. Nach dem Verkauf von Koch & Bergfeld durch Villeroy & Boch nutzte ich die Chance, unternehmerisch tätig zu werden. Im Jahr 2006 übernahm ich mit einem Partner Koch & Bergfeld und wurde Geschäftsführer des Unternehmens.

Inzwischen habe ich das Kapitel Koch & Bergfeld abgeschlossen und widme mich meinem neuen Projekt, dem Tafelsilber Kontor. Hier bringe ich mein ganzes Wissen und meine jahrzehntelange Erfahrung in der Silberbranche ein.

Im Internet kursieren viele Tipps, wie man sein Silber wieder ansehnlich machen kann. Was raten Sie Ihren Kundinnen und Kunden, wie sie ihr Silber reinigen und pflegen sollen?

Grundsätzlich ist Silber spülmaschinenfest. Aber seit es Spülmaschinentabs gibt, die viele Zusätze enthalten, läuft Silber schnell an. Das liegt daran, dass die Spülmittelindustrie ständig die chemische Zusammensetzung ihrer Produkte ändert. Besonders negative Auswirkungen haben wir festgestellt, seit die Hersteller von Geschirrspülmitteln auf so genannte "Glasschutz"-Zusätze setzen. Diese verhalten sich gegenüber Silber ungünstig.

Wir raten unseren Kunden, ihr Silberbesteck so oft wie möglich zu benutzen. Denn Silberbesteck entwickelt durch den Gebrauch einen Zustand, der die Benutzung angenehm macht. Gleichmäßige "Kratzer" auf dem Silberbesteck veredeln diese Gebrauchsgegenstände zu Produkten, die man immer wieder gerne benutzt.

Für die Pflege von Silber empfehlen wir die Produkte der Firmen Goddard's und Poliboy. Selbstverständlich bietet wir im Tafelsilber Kontor auch eine individuelle Beratung zur fachmännische Aufarbeitung und Restauration von Silberwaren an.

Sie empfehlen also, auf kommerzielle Produkte und nicht auf Hausmittel zurückzugreifen, was die Auswahl eines geeigneten Produktes allerdings nicht einfacher macht. Von Tauchbädern über Silberputztücher bis hin zu den verschiedensten Polituren gibt es sehr viele Produkte auf dem Markt. Was empfehlen Sie aufgrund Ihrer Erfahrungen?

Haushaltstipps können hilfreich sein, solange sie dem Produkt nicht schaden. Das häufig empfohlene Hausmittel zum Reinigen von Silber - Alufolie in eine Schüssel legen, Salz hinzugeben und mit Wasser auffüllen - ist kontraproduktiv. Das Tafelsilber wird zwar für kurze Zeit sehr hell und sauber, läuft aber viel schneller wieder an und der galvanische Prozess des Versilberns wird umgekehrt.

Eine gute Silberpflege ist immer auch der Erhalt der jahrzehntelangen Patina auf dem Silber. Nur mit sehr guten Pflegeprodukten, wie wir sie von den Firmen Goddard's oder Poliboy empfehlen, kann dies erreicht werden.

Wir danken Klaus Neubauer für dieses Gespräch.